Filter schließen
Filtern nach:
Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.

Rollputz - Anleitung und Tipps!

Rollputz oder auch Streichputz lässt sich kinderleicht verarbeiten und ist daher auch für unerfahrene Heimwerker geeignet. In diesem Ratgeber werden wir zunächst grundlegende Eigenschaften von Rollputz erläutern und auf die Vor- und Nachteile in der Anwendung hinweisen. Im Anschluss daran werden wir empfohlenes Werkzeug und Zubehör vorstellen. Darauf wird die Verarbeitung von Rollputz erklärt und Anwendungsbeispiele aufzeigt. Den vorletzten Teil bildet das Thema Entfernen von Rollputz. Wir schließen mit Rollputz bei Malerversand indem wir Ihnen eine Auswahl an Rollputzen aus unserem Sortiment vorstellen. Doch beginnen wir mit der Frage:

Was ist Rollputz?

Rollputz ist eine Wand- und Deckenbeschichtung. Er wird oft auch als Streichputz bezeichnet und ist ein Dekorputz. Rollputz ist so streichbar wie Farbe und so strukturierbar wie Putz. Wegen der genannten Eigenschaften ist er auch von Heimwerkern sehr leicht zu verarbeiten.

Wichtige Eigenschaften von Rollputz sind die Körnung, das Bindemittel und der Bindemittelanteil. Die unterschiedlichen Korngrößen reichen von ca. 0,3 mm bis ca. 8 mm und werden herstellerseitig normalerweise in die Klassen fein, mittel und grob unterteilt. 

dekofinish_fein dekofinish_grob
Conti DekoFinish Fein Conti DekoFinish Grob

Als Bindemittel werden für Streichputz Silikate, Kunstharze oder Silikonharze eingesetzt. Für eine diffusionsoffene Beschichtung sind Putze auf Silikat- oder Silikonharzbasis geeignet. Ein Rollputz auf Kunstharzbasis haftet auf fast allen Untergründen und ist wasserabweisend. Putze auf Kunstharzbasis sind so elastisch, dass sie auch für sich "verformende" Untergründe geeignet sind.
Der Bindemittelanteil entscheidet darüber wie gut der Putz auf dem Untergrund haftet. Je höher der Bindemittelanteil ist, desto besser haftet der Putz. Rollputze sind anwendungsfertig in Eimern erhältlich. Deshalb kann direkt mit der Verarbeitung begonnen werden.

Vor- und Nachteile von Rollputz

Mehrfaches Streichen von Rollputz kann dazu führen, dass die Struktur verloren geht. Dies wird auch als Zuschlämmung bezeichnet und ist ein Nachteil des Putz. Rollputz besitzt einige Vorteile in der Anwendung. Auch unerfahrene Heimwerker können Rollputz schnell und einfach verarbeiten, da er im Gegensatz zu anderen Putzen gestrichen werden kann. Statt mit Kelle und Traufel lässt sich Rollputz oder Streichputz direkt mit der Rolle auftragen. Außerdem lassen sich Rollputze tönen.

Werkzeug für Rollputz

Für die Verarbeitung von Rollputz existieren einige empfehlenswerte Werkzeuge, die prinzipiell in jeden Malerwerkzeugkasten gehören. Wir werden die Werkzeuge nach den Funktionalitäten

  • Rühren,
  • Spachteln,
  • Streichen und
  • Strukturieren

zusammenfassen. Zum Anrühren von Rollputz empfehlen wir die Verwendung eines Quirl-Aufsatzes für die Bohrmaschine. Alternativ hierzu kann ein Rührwerk, ein Rührstab oder ein sauberes Stück Holz verwendet werden.

Für Ausgleichsarbeiten am Untergrund oder den Auftrag des Putzes an bestimmten stellen ist die Verwendung eines Spachtels empfehlenswert.

Für das Streichen von Rollputz ist eine Kombination aus  Farbwalze und Pinsel ratsam.

Das Struktieren von Rollputz kann mit Strukturschwamm, Strukturbürste oder Strukturrolle durchgeführt werden.

Zubehör für Rollputz

Neben den im vorherigen Abschnitt angesprochenen Werkzeugen für die Verarbeitung von Streichputz empfehlen wir das folgende Zubehör:

Rollputz Verarbeiten

Bevor Sie mit der Verarbeitung von Rollputz beginnen müssen Sie Ihre Baustelle vorbereiten. Anschließend erfolgt die Vorbereitung des Untergundes. Der vorletzte Arbeitsschritt besteht aus dem Auftragen des Streichputz. Das Strukturieren des Rollputz schließt die Arbeiten ab.

1. Vorbereitung der Baustelle

Im Falle einer Renovierung, können Sie Ihre Möbel in die Zimmermitte stellen. Anschließend decken Sie die Möbel mit der Abdeckplane ab. Die Bodenflächen im Wandbereich legen Sie mit Abdeckvlies aus. Fenster, Türen und Heizkörper lassen sich mit einem Abdeckmasker oder alternativ mit doppelseitigem Klebeband und Abdeckfolie schützen. Alle weiteren Kleinigkeiten lassen sich mit Goldband oder Kreppband schützen.

2. Vorbereitung des Untergrundes

Die Vorbereitung und Vorbehandlung des Untergrundes ist für ein hochwertiges Ergebnis der Anwendung von Rollputz wesentlich. Ein Grund hierfür ist, dass der Rollputz keine füllenden Eigenschaften. Das bedeutet, dass mit dem Rollputz keine Unregelmäßigkeiten im Untergrund ausgeglichen werden können.

Alle Vorbreitungen und Vorbehandlungen des Untergrundes zielen darauf ab einen streichfähigen Untergrund (min. Q3-geglättet) herzustellen. Dies bedeutet, dass der Untergrund geglättet, ansatzlos und für den Auftrag von matten, fein strukturierten Beschichtungen geeignet ist. Der Untergrund muss somit glatt, sauber und tragfähig sein.

Je nach Saugfähigkeit, Tragfähigkeit und Homogenität des Untergrundes, empfehlen wir die Anwendung von Tiefgrund oder Sperrgrund. Alternativ kann auch eine Grundierfarbe verwendet werden. Bei der Anwendung von Rollputz an Wänden empfehlen wir immer die Anwendung eines Tiefgrunds.

3. Auftragen von Rollputz

Nach Abschluss der Vorarbeiten folgt das Auftragen des Rollputzes. Hierzu streichen Sie zunächst die Stellen, die Sie mit der Farbrolle nicht erreichen. Anschließend tragen Sie den Rollputz mit der Farbwalze auf. Beim Auftragen des Streichputz empfiehlt es sich naß in naß zu arbeiten.

4.Rollputz Strukturieren

Im nassem Zustand lässt sich Rollputz strukturieren. Sie können den Rollputz mit Strukturschwamm, Strukturbürste oder Strukturrolle individualisieren. Am einfachsten gelingt dies mit der Strukturrolle, mit der Sie wie beim Auftragen des Streichputz über den gegebenen Untergrund rollen. Das Arbeiten mit Strukturschwamm oder Strukturbürste ist etwas komplizierter, bietet jedoch wesentlich mehr gestalterische Freiheiten. 

Rollputz auf Fliesen

Rollputz lässt sich auf Fliesen auftragen. Da der Rollputz jedoch keine ausreichend starken Fülleigenschaften besitzt, müssen die Fliesen entsprechend vorbereitet werden. Hierzu muss man die Fugen mit einer Spachtelmasse füllen und für einen ansatzfreien und streichfähigen Untergrund (Q3) sorgen. Die Fliesen sollten außerdem grundiert werden, um eine gute Haftung des Rollputzes zu gewährleisten. Anschließend kann der Rollputz wie in "Auftragen von Rollputz" beschrieben, aufgetragen werden.

Rollputz im Nassbereich

Rollputz kann ebenfalls im Nassbereich verwendet werden, sollte jedoch nicht im direkten Spritzwasserbereich aufgetragen werden. Sie sollten aber immer einen Blick in das technische Merkblatt des Herstellers werfen.

Rollputz auf Decken

Decken können wie Wände mit Rollputz beschichtet werden. Sie sollten jedoch von den Deckenecken zur Deckenmitte hin arbeiten.

Rollputz auf Tapete

Rollputz kann auf Tapete aufgetragen werden. Hierbei muss jedoch beachtet werden, dass die Tapete einen tragfähigen Untergrund gewährleistet. Überprüfen lässt sich die Tragfähigkeit der Tapete mit der Schwammprobe. Dabei wird ein nasser Schwamm für ca 30 Sekunden auf die Tapete gedrückt. Sollte die Tapete dann Blasen werfen, ist empfohlen die Tapete auszutauschen oder einen anderen tragfähigen Untergrund herzustellen.

Rollputz auf Gipskarton

Gipskarton lässt sich mit Rollputz beschichten. Zu beachten ist, dass der Gipskarton vorbehandelt wird. Hierzu sind die Stöße der Gipskartonplatten zu spachteln und die gesamte Fläche mit einem Sperrgrund oder einer Isolierfarbe vorzubehandeln. Diese Maßnahme verhindert das Austreten von in Gipskarton enthaltenem Lignin, das zu Vergilbungen führen kann. Wie in diesem Unterkapitel wurde das Grundieren zuvor schon im Unterkapitel "Rollputz auf Fliesen" erwähnt. Für tiefergehende Kenntnisse bezüglich Grundiermittel empfehlen wir Ihnen unseren Ratgeber Grundierung warum grundieren.

Rollputz im Vergleich zu Raufaser

Rollputz lässt sich direkt mit Raufaser als Beschichtung vergleichen. Raufaser lässt sich wesentlich schneller wieder entfernen, bzw. austauschen als Rollputz. Rollputz wirkt jedoch wesentlich edler und wertiger als Raufaser. Des weiteren besteht durch die Strukturierungsmöglichkeiten des Rollputzes ein größerer individueller Gestaltungsspielraum. Durch die Tönbarkeit des Rollputzes ersparen Sie sich einen Arbeitsschritt gegenüber der Anwendung von Raufasertapete, da diese zusätzlich gestrichen werden muss. Ein weiterer Vorteil des Rollputzes ist dessen Langlebigkeit. Er hält sich wesentlich länger als eine Tapete und kann bei Bedarf einfach überstrichen werden.

Entfernen von Rollputz

Glücklicherweise muss Rollputz durch seine Langlebigkeit in vielen Fällen nicht entfernt werden. Denn Rollputz lässt sich meistens nicht leicht entfernen. Und je besser der Rollputz sich mit dem Untergrund verbunden hat, desto aufwendiger wird das Entfernen. Bei dünnen Schichten reicht jedoch oft ein Anfeuchten des Rollputzes, um diesen anschließend mit der Putzerkelle entfernen zu können. Im schlimmsten Fall müssen Sie für die Entfernung von Rollputz ein Multiwerkzeug oder Fräsgerät verwenden. Dabei ist die Verwendung von Schutzkleidung, sowie Atemschutz empfehlenswert.

Rollputz bei Malerversand

Bei Malerversand bieten wir Ihnen unterschiedliche Roll- und Streichputze in verschiedenen Korngrößen an. Wir können Ihnen

empfehlen.

Falls Sie noch offene Fragen haben, steht für Sie von Montag bis Freitag zwischen 7:00 Uhr und 16:00 Uhr unsere Kundenbetreuung unter 07663834971 bereit. Alternativ erreichen Sie uns ebenfalls per E-mail unter service@malerversand.de!

Für alle fleissigen Leser des Ratgebers gibt es jetzt einen kleinen Bonus!
Mit PUTZ5 gibt es bis zum 31.08.2020, 12:00 Uhr 5% Rabatt auf alle Artikel! (maximal 3 Gutscheine pro Person)