Filter schließen
Filtern nach:
Facebook
Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.

Fliesen streichen - Eine Anleitung für das perfekte Ergebnis

Wir haben für Sie eine kurze Anleitung zum Fliesen streichen erstellt. Im Folgenden erklären wir Ihnen Schritt für Schritt wie Sie das bestmögliche Ergebnis beim Streichen Ihrer alten Fliesen erreichen.

1. Fliesen Vorbereiten

Zunächst überprüfen Sie den Zustand der alten Fliesen. Sind hier Unebenheiten in den alten Fliesenfugen zu erkennen oder fehlen teilweise Stücke in der alten Fuge? Falls ja, empfehlen wir Ihnen hier mit den Vorbereitungsarbeiten zu beginnen.

Dazu reparieren Sie zunächst die kaputten Fliesenfugen. Dies können sie durch die Anwendung einer Fugen-Reparatur erreichen. Damit bei den Ausgleichsarbeiten die Fugenmasse nicht verschmiert, halten Sie bitte die notwendigen Trocknungszeiten ein. Erst dann können Sie mit dem nächsten Arbeitsschritt fortfahren.

2. Fliesen Schleifen (optional)

Das Anschleifen der alten Fliesen vor dem Streichen ist empfehlenswert. Hierzu besorgen Sie sich ein feines Schleifpapier (Schmirgel- oder Sandpapier) mit einer 240er-Körnung oder ein Schleifvlies und rauen damit die Oberfläche der Fliesen etwas an. Dadurch gelangt der zu streichende Fliesenlack noch tiefer in den Untergrund ein und erhält eine perfekte Haftung.

3. Fliesen Reinigen

Ein wichtiger Schritt zum optimalen und langanhaltenden Halt des Fliesenlacks liegt in einer korrekten Reinigung der zu streichenden Fliesen. Das gründliche Reinigen der alten Fliesen ist die Voraussetzung dafür, dass der neue Lack für viele Jahre ordentlichen Halt findet. Hierzu empfehlen wir die Anwendung eines Anlaugers und Entfetters. Dieser Spezialreiniger ist für die Entfernung von Fett und Schmutz hervorragend geeignet. Als Ergebnis erhalten Sie einen Untergrund, der optimalen Halt für den Fliesenlack bietet. ACHTUNG: Bad- und Sanitärreiniger enthalten oft Fette und sind somit nicht geeignet.

4. Fliesen Abkleben

Bevor mit dem Streichen der Fliesen begonnen werden kann, wird der Bereich um die zu streichende Fläche abgeklebt. Ungewollte Lackspritzer an Armaturen oder Badmöbeln wären ein unnötiger Aufwand, der sich durch das Abkleben der Fliesen vermeiden lässt. Dazu kleben Sie die zu streichende Fläche beispielsweise mit einem Goldband und einer Abdeckplane ringsherum sauber ab. Der geringe Mehraufwand an investierter Zeit zahlt sich mit Sicherheit aus.

5. Fliesen Streichen

Durch die Vorarbeiten haben Sie eine saubere und trockene Oberfläche vorbereitet, die zudem staub- und fettfrei ist. Nun kann mit dem Streichen der Fliesen begonnen werden.

Falls der von Ihnen verwendete Fliesenlack eine Grundierung benötigt, tragen Sie diese vor dem Steichen des Fliesenlacks auf. Der Fliesenlack von Pictolor beinhaltet bereits eine Grundierung, so dass Sie direkt mit dem Streichen beginnen können.

Tragen Sie den Fliesenlack gleichmäßig auf den gesamten Fliesen auf. Zum Streichen der Fliesen eignet sich eine Lackwalze, die wenig fusselt. Mit dieser erreichen Sie eine glatte Oberflächenstruktur. Wir empfehlen Ihnen außerdem die Verwendung eine Farbwanne. Durch diese kann die Farbwalze gleichmäßig mit Farbe bedeckt werden und muss nicht an ungewollten Stellen abgelegt. Tipp: Walzenset mit einer Kleinflächen-Schaumstoffwalze und passender Farbwanne.

Ein bis zwei Anstriche sind in der Regel ausreichend. Bei hohen Kontrasten (beispielsweise hell auf dunkel) können auch mehr als zwei Anstriche notwendig sein, um ein gutes Ergebnis zu erreichen. Eine Trocknungsdauer des Fliesenlacks von bis zu 12h pro Anstrich ist zu empfehlen. Durch Einhalten der Trocknungszeigen erreichen Sie, dass die unterschiedlichen Schichten guten Halt aufeinander finden.

Bei Anschlussfugen sollten Sie ammoniakfreies Silikon verwenden. Hierzu empfehlen wir Silikon von beko.

 

Einem perfekten Ergebnis steht nun nichts mehr im Weg. Wir hoffen, dass diese Schritt-für-Schritt Anleitung bei Ihrem Projekt Ihre Fliesen zu streichen helfen wird.
Sie sind sich noch nicht sicher? Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch 07663 8342971 , Mo-Fr 7Uhr bis 16Uhr, oder per E-Mail service@malerversand.de zur Verfügung.